Komödie

go_back

Do 22.10.20 - 19:30 Uhr

Unsere Frauen

Theater an der Marschnerstraße

Premiere

Weitere Termine

Eric Assous schreibt wunderbare Stücke über Paare. In „Unsere Frauen“ treten allerdings nur Männer auf. Dennoch geht es – ironisch, intelligent und pointiert – um nichts anderes al...
Eric Assous schreibt wunderbare Stücke über Paare. In „Unsere Frauen“ treten allerdings nur Männer auf. Dennoch geht es – ironisch, intelligent und pointiert – um nichts anderes als um: Frauen. Sie tauchen nie auf, und sind doch ständig präsent.

Jede Woche verbringen drei Freunde einen gemeinsamen Abend. Sie trinken, spielen Karten, reden, essen Pizza. Max, der aufbrausende Stinkstiefel, liefert dazu die sturmfreie Bude, denn die Freundin hat ihn gerade verlassen. Paul, Weichling und Frauenversteher, ist ein vermeintlich glücklicher Vater und Ehemann, auch wenn seine Frau dauernd schläft. Und Simon, der wohlhabende Friseursaloninhaber: Er kommt heute zu spät, er ist angetrunken und aufgewühlt.
Simon hat gerade ein Verbrechen begangen. Was tun? Sofort zur Polizei gehen, meint Max. Sofort fliehen und untertauchen, empfiehlt Paul. Gebt mir ein Alibi, fordert Simon. Die drei diskutieren sich die Köpfe heiß. Wie weit darf Freundschaft gehen?

„Gehen Sie hin“, schrieb die französische Zeitung Le Figaro nach der Premiere von „Nos Femmes“ in Paris: „Weil man lacht und nachdenkt.“

Veranstalter

Weitere Termine