zurück

Kellertheater

Klein, aber fein - seit 70 Jahren gibt es das KELLERTHEATER im Herzen von Hamburg, etwas versteckt unter den Arkaden des Brahms Kontors. Wir bieten Wohlfühl-Atmosphäre im Foyer und im Saal und gute Sicht von allen Plätzen. Mit Ausschnitten aus Proben und Produktionen möchten wir Appetit machen auf mehr. Ein Besuch lohnt sich - nicht nur zur Theaternacht.

    Das Programm:

  • 19:00 - 19:20 Uhr

    Probenausschnitte - Kinderstück „König Storch“

    König Harald der III. von Brimboria hat mal wieder Langeweile. Doch bevor er sein Königreich mit unsinnigen Befehlen durcheinanderbringen kann, hat Minister Brausewitz die rettende Idee: ein Abenteuer muss her! Er kauft ein mysteriöses Zauberpulver, mit dem sich beide in Störche verwandeln. Als sie jedoch vergessen, wie man sich zurückverwandelt, übernimmt eine böse Zauberin das Königreich und das Abenteuer wird größer als erwartet.

    König Harald der III. von Brimboria hat mal wieder Langeweile. Doch bevor er sein Königreich mit unsinnigen Befehlen durcheinanderbringen kann, hat Minister Brausewitz die rettende Idee: ein Abenteuer ...

                                
  • 19:35 - 19:55 Uhr

    Szenen aus „Tratsch im Treppenhaus“

    Kommen Sie mit, und wir spulen die Zeit mal um viele, viele Jahre vor. …
    Begleiten Sie uns zu unseren lieben Nachbarn in unserer Zukunft. Vieles hat sich sicher geändert, was aber sicher bleibt, ist der Tratsch im „Treppenhaus“.

    Kommen Sie mit, und wir spulen die Zeit mal um viele, viele Jahre vor. …
    Begleiten Sie uns zu unseren lieben Nachbarn in unserer Zukunft. Vieles hat sich sicher geändert, was aber sicher bleibt, ist der ...

                                
  • 20:10 - 20:30 Uhr

    Probenausschnitte „Die Möwe“

    Die „Möwe", ein oft gespieltes Stück von Anton Tschechow, handelt von einer Gruppe von Menschen, die auf dem Lande zusammenkommen und alle auf unterschiedliche Weise mit ihrem Schicksal hadern, um Liebe und Anerkennung ringen, sich in ihren Ambitionen verheddern und dem mit mehr oder weniger Humor begegnen.
    Die "Möwe" ist laut Tschechow eine Komödie und dieser Aussage fühlen wir uns verpflichtet.

    Die „Möwe", ein oft gespieltes Stück von Anton Tschechow, handelt von einer Gruppe von Menschen, die auf dem Lande zusammenkommen und alle auf unterschiedliche Weise mit ihrem Schicksal hadern, um Liebe ...

                                
  • 20:45 - 21:05 Uhr

    Szenen aus „Sophia, der Tod und ich“

    Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt „IHN“ ins Jenseits zu befördern, ist es der Beginn einer absurd-komischen Reise ins Unbekannte, bei der sich alle daran Beteiligten auf sehr unterschiedliche Weise mit (dem) Tod und ihrem eigenen Leben konfrontiert sehen.

    Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt „IHN“ ins Jenseits zu befördern, ist es der Beginn einer absurd-komischen Reise ins Unbekannte, bei der sich alle daran Beteiligten auf sehr unterschiedliche Weise ...

                                
  • 21:20 - 21:40 Uhr

    Szenen aus „Alice / Wunderland“

    Alice träumt jede Nacht den gleichen Traum. Und vergisst ihn sofort wieder. Sie ist immer wieder von neuem die Heldin einer Welt, die sie sich selbst erschafft und an die sie sich doch nie erinnert.

  • 21:55 - 22:15 Uhr

    Probenausschnitte „Marleni“

    Diese fiktive Begegnung hat es in sich – zwei Ikonen ihrer Zeit treffen im hohen Alter aufeinander: die NS-Dokumentarfilmerin Leni Riefenstahl und der deutsch-amerikanische Weltstar Marlene Dietrich. Beide haben große Karrieren in verfeindeten Lagern hinter sich. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein.

    Diese fiktive Begegnung hat es in sich – zwei Ikonen ihrer Zeit treffen im hohen Alter aufeinander: die NS-Dokumentarfilmerin Leni Riefenstahl und der deutsch-amerikanische Weltstar Marlene Dietrich. ...

                                
  • 22:30 - 22:50 Uhr

    Szenen aus „“Eine Sommernacht in Edinburgh“

    Eine Weinbar in Edinburgh. Helena, erfolgreiche Scheidungsanwältin, wird gerade mal wieder von ihrem verheirateten Liebhaber versetzt; Bob, ein unauffälliger Kleinkrimineller, wartet auf seinen nächsten Auftrag. Sie sind beide Mitte 30, und so wie es aussieht, halten das Leben und diese Nacht nicht mehr viel für sie bereit - also stürzen sie sich in einen betrunkenen One Night Stand.

    Eine Weinbar in Edinburgh. Helena, erfolgreiche Scheidungsanwältin, wird gerade mal wieder von ihrem verheirateten Liebhaber versetzt; Bob, ein unauffälliger Kleinkrimineller, wartet auf seinen nächsten ...

                                

Shuttle-Linie: 401

Shuttle-Linie: 401

Kontakt

Karte Gehe zu "Meine Favoriten"