close_layer

Letzte Meldungen

Informationen Neuste Medungen anzeigen

Neuigkeiten

Rückblick auf die Theaternacht 2017

Den Auftakt der Theaternacht machte das Kinderprogramm ab 16 Uhr, das es dieses Jahr zum fünften Mal gab. Mit dem neuen 5€-Familienticket konnten große und kleine Besucher vom Instrumentenbau in der Hamburgischen Staatsoper über Mitmach-Theater im Kellertheater bis hin zum Kinderschminken mit dem Jungen Schauspielhaus so einiges erleben. Auf der Bühne am Jungfernstieg ging es um 17 Uhr mit einem Programm für Musical-Liebhaber los, die offizielle Eröffnung der Theaternacht übernahmen NDR-Moderator Karsten Sekund und Schmidt-Ikone Kathi Damerow alias Gabi Mut.

Ab 18 Uhr pendelten die Shuttlebusse der Theaternacht im 10-Minutentakt zwischen allen teilnehmenden Häusern und dem Zentrum am Jungfernstieg, um die Theaterfans sicher und trocken zum nächsten Programmpunkt zu bringen. Wer vorab noch keine Pläne gemacht hatte, konnte sich vor Ort bequem von der Theaternacht-App lotsen lassen um zu den Highlights des Abends zu gelangen: spannende Ausschnitte aus der Eröffnungsproduktion „1984“ von George Orwell im Ernst Deutsch Theater, humorvolle Ausblicke auf die kommende Produktion „Droomdänzers“ von Lutz Hübner im Ohnsorg-Theater oder intime Lesungen im Theater Das Zimmer, dem kleinsten Theater der Stadt.

Für einen fulminanten Abschluss der 14. Theaternacht sorgte die große Aftershowparty im Schmidtchen.

Über die Theaternacht

Jedes Jahr eröffnen am zweiten Septemberwochenende rund 40 Theater gemeinsam die neue Spielzeit in der Theaternacht Hamburg.

Dabei zeigen die Theater eine ganze Nacht lang ihre Vielfalt, ihre Einzigartigkeit und ihre Unverwechselbarkeit. Ob zeitgemäße Tragödie auf großer Bühne, klassische Komödie im Stadtteiltheater oder spannende Inszenierungen an unbekannten OFF-Spielstätten - die Besucher der Theaternacht erleben in nur einer Nacht Theater total. Besonders reizvoll: Bereits vorab erhalten die Besucher exklusive Einblicke in neue Produktionen und Premieren.

Jedes Theater ist für die Gestaltung seines Programms in dieser Nacht selbst zuständig und zeigt, weshalb die Hamburger Theaterlandschaft die wohl dynamischste und facettenreichste in Deutschland ist. 

Mit einem Ticket können alle Theater besucht werden, die mittlerweile nicht mehr nur im großen Saal, sondern auch in den Foyers, auf den Fluren, in den Bars und sogar vor der Tür Programm anbieten.
Tickets gibt es bereits ab 12,- €.